Home
Alte Bilder / Basteleien
Kontakt
 



So sah die DICKE noch in
2001 aus...
...Tacho wichtiger Weise bis
300 Km/h, und das braucht Sie auch ;o)

Over- Lenkerklemmblöcke...
aber nur als Nachbau, die
Originalen sind völlig "Overteuert".

...und erster Saisonabschluss 2000 mit der Dicken. Das Jahr davor war es noch eine Bandit (Ich habe den Wechsel bis heute nicht eine Sekunde bereut!) nur die furchtbaren serienmäßigen Macadam waren echt Schei.. aber das vergrößern der Oberfläche hat dann doch noch Spaß gemacht.  *ggg*

der Macadam  musste runter...
Ende Saison 2000... 
...wirklich einer der schlechtesten Reifen, die ich jemals gefahren
habe...


...aber  verschenken will man
die letzten Millimeter dann ja
doch nicht... 
...schlussendlich hat er doch
noch zu was getaugt ;-)))


Ab hier seht Ihr Detailfotos zum Heckumbau (Williheck):

Interesse am Heck? Mit einen Klick auf Willi´s Mopped, die schicke Schwarze da Unten, kommt Ihr direkt zum Erbauer dieses edlen Stücks; dem "Hoorbecker"

Hier seht Ihr Willi´s DICKE: (...los Klick mich!)


Nein... ich bekomme kein Geld dafür...!.

.. und nun Details zum Umbau meines Hecks...

anlaminierte Rücklichthalterung


hinter der Rücksitzbankauflage wurde der Rahmen gekürzt und durch eine dreiteilig verschraubte Verstrebung, die auch gleichzeitig als Nummernschildhalter dient ersetzt.




weißes LED Rücklicht... damals noch für teures Geld besorgt... heute bekommst es an jeder Ecke... that´s life!... aber schön finde ich es immer noch. 


original Schloßträger und Auflageflächen für die original Sitzbank bleiben erhalten, lediglich das Sitzbankschloß musste weichen...nicht verwechseln mit der Sitzbankverriegelung! Die bleibt selbstverständlich erhalten. 


anlaminierter Halter in Höhe der original Aufnahme.


Nummernschildhalterdurchführung und die linke Nummernschildbeleuchtung. Der TÜVler hat tatsächlich gefragt ob die eine E-Nummer hätten. Der Kasperkopp... wo soll die denn noch drauf?   ;-)


....auch von unten Lackiert und verspiegelt ;-)


...dieser Winkel ist direkt mit dem GFK Heck verschraubt...



-------------------------------XJR 1300 SP-----------------------------------

An dieser Stelle möchte ich jetzt eine "Williheck Galerie" einfügen. Wer also ein solches Heck besitzt möge mir ein Foto schicken =)

Ich fang mal mit meiner an... Jaja der Esel immer zuerst :o)     Willi seine habt Ihr ja schon ein Stück weiter oben gesehen...


Björn seine "feurige Asiatin"...

Stefan seine Kenny ...

"Jambo80" seine schwatte 12er...(gefunden im WWW)

Martin wollte seine Dicke auch gerne in der  "Williheck-Galerie" sehen...
Zack da isse...

Das ist die Dicke von Sasch,
ebenfalls gefunden
in den weiten des WWWs.
Seine Infos und Erfahrungen
zum Umbau findet Ihr unter
 www.saschsbikes.de

Das ist "connor" seine Schwatte.
Sehr hübsch wie ich finde...;-)

Direkt nach der Schwatten nun die Weisse von Richy ;-)

ganz Frisch, Marinero seine...

hier mal was Besonderes...
Nein, nicht die Farbe!
Dedel seine ist ein
Japan Re-Import ;-)

Martin wollte seine Dicke auch gerne hier sehen... So here we are! ;-)

Hier die blaue Dicke von Ulf mit dem kleinen Schwarzen ;-)

Peter seine aus dem www


"Geistiger Vater dieser Idee war der Straßenpirat! Mehr Infos zu Ihm, seinem Kumpel Pinhead und deren Moppeds findest Du unter: www.eisenschweintreiber.de" (Seite ist leider offline...)

Nun aber bohren und feilen bis der Arzt kommt... scheiß Arbeit, aber es lohnt sich ;-)

...zuerst grob vorbohren...

...und dann bis an die Vergußstege ranfeilen (da kann man sich mit Schlüsselfeilen so richtig austoben...)

...und irgendwann sieht es dann so aus. Fertig gefeilt und "geglasperlt". Jetzt noch polieren...

...und...zack poliert...

...nur noch duschen, anbauen, Pils in die Hand und freuen ;-))))


...und so sieht es jetzt angebaut aus...



...und das Pils hat geschmeckt ;o)))))))))


Hi Folks, ich habe mir die geniale Alarmanlage von Wiltec zugelegt mit Motorfernstart... wie geil ist das denn *ggg*!

Einbauteile der Anlage

Fernbedienung

(5/7/2005)

So nun hab ich es endlich geschafft… die Alarmanlage funzt ;-)

An alle die jetzt auch gerne so etwas haben möchten sei gesagt: Im original Zustand ist die Alarmanlage nicht mit der XJR kompatibel!

ABER, nix ist Unmöglich. Alles was Du brauchst sind drei zusätzliche KFZ-Relais (gibt’s bei ebay fürn Appel und n´ Ei) und etwas elektrotechnisches Verständnis.

An dieser Stelle noch mal vielen Dank an Thomas und seinem Kumpel Andreas für die freundliche Hilfe! Besonderen Dank für den super Schaltplan, das hat ne menge Zeit gespart ;-).

(Bei Gelegenheit werde ich ihn mal schön Zeichnen und hier eingescannt reinstellen.)

Der Einbau selbst lief ansonsten relativ Unspektakulär. Für die Systemeinheit ist reichlig Platz unterm Tank. Befestigt wurde Sie simpel mit einem Kabelbinder (Wichtig ist, dass Sie Kontakt mit dem Rahmen hat, um evtl. Erschütterungen auch wahrzunehmen). Die mitgelieferten Kabel sind ausreichend lang für fast alle Verdrahtungen (ausgenommen die extra Verkabelung der zusätzlichen Relais). Die Relais sind einfach unter die Sitzbank gewandert. Der richtig laute Pieper fand auf der rechten Seite hinter der Luftfilterabdeckung Platz. 


Wie Eingangs erwähnt ist die Anlage leider nicht 100%ig kompatibel, so muss man in Kauf nehmen, dass die Wegfahrsperre nach ausgelöstem Alarm leider nicht funktioniert :-(

Dafür funktioniert der Motorfernstart mit allen technischen Sicherheitsvorrichtungen, d.h. ein uncooles „vom Seitenständer fallen weil ein Gang beim starten drin war“ kann nicht passieren. Ich glaube nix wäre peinlicher als so eine Aktion vorm Café. Soll heißen, alles funzt so wie es auch beim normalen Starten wäre. 

Wichtig vorm losfahren sollte man aber den Zündschlüssel stecken und einschalten, da sonst Licht und Hupe etc. nicht funktionieren würden!

Der Sound der Alarmanlage macht auch einen tollen Eindruck. Wird das Mopped etwas erschüttert, ertönt ein kurzes Warnsignal und die Blinker leuchten im Takt. Bei einer weiteren Erschütterung geht dann die Lutzi ab...man ist die Laut!!!... Da vermisst man die eigentliche Wegfahrsperre nicht… der Übeltäter müsste am Ohrenbluten zu erkennen sein *ggg*…er wird dieses lärmende Teil wohl kaum unbemerkt verschwinden lassen können.

Greetz

xjrhermann

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

An meiner Dicken ist letzten Winter nichts gebastelt worden, dafür war nun der UPS Brenner vom Kollegen dran...

also Fix mal mal kostengünstig die GSX 750 AE vom Kollegen Marten umgebaut. Das Heck musste kürzer und steiler stehen... und das alles aus ehemaligen original Teilen. Dremeltuning vom Feinsten...Ich finde das Ergebnis lässt sich sehen (für ne Suzuki nicht schlecht ;-)


...ach ja, so sah Sie vorher aus..



Ich habe mir vorgenommen einige Teile jetzt Pulverbeschichten zu lassen.
Geplante Teile wären da:
-Schwinge
-Soziusrastenausleger
-Gabelbrücken
-Lenkerklemmblöcke
-Kettenschutz
-Brems- und Kupplungshebel (Die habe ich vorher noch etwas mit der Feile bearbeitet ;-)

Sie sollen allesamt ein freundliches Schwarz bekommen.

Jetzt endlich auch Bildaaaa ;-)





Und hier einige der Teile im ausgebauten Zustand...


Ich habe meiner Dicken für 2010 den Shin Yo "IOWA" Scheinwerfer spendiert.
Der Alte ist leider blind geworden.
Finde ich im Nachgang auch gar nicht schlimm, der Neue gefällt mir sehr gut! ;-)

...und wenn man schon dabei ist... hab ich mir gleich ein paar neue Spiegel mit Lenkerenden und Griffen von Rizoma. Macht echt nen schlanken Fuß finde ich :o)

und noch mal in der Totalen...


...nur eins Vorweg: WARUM HAB ICH DAS NICHT SCHON LÄNGST GEMACHT ? :o) Also an alle die mit dem Gedanken spielen -> MACHEN!!!!

Jetzt zum Einbau:
Ich habe diese Art von "Wartung" vorher noch nie gemacht.
Denoch war die Geschichte in 3,5 Std. erledigt. Ich finde das absolut OK.

• Benzinhahn schließen ( On oder Res )
• Sitzbank und Tank vom Motorrad entfernen
• Batterie entfernen und Befestigung vom Luftfilterkasten lösen ( Schrauben entfernen )
• Vergaseranlage ausbauen ( Stecker vom TP- Sensor abziehen - Schlauchstellen vorne und hinten am Vergaser lösen und Luftfilterkasten
soweit wie möglich nach hinten ziehen - Vergaseranlage zur linken Seite ausbauen "etwas dosierte Kraft ist erforderlich")
• Gaszüge aushängen -> Das Ojekt der Begierde hält man jetzt in Händen!
• Alle Schwimmerkammern abbauen, Serienhauptdüsen gegen mitgelieferte Hauptdüsen
Größe 112,5 austauschen und Schwimmerkammer wieder festschrauben
• Alle Gasschieberdeckel entfernen, Seriendüsennadeln gegen mitgelieferte Düsennadeln
5G54 austauschen ( Clipposition ist 1. Kerbe von oben ) und Schieberdeckel wieder
festschrauben
• Gemischregulierschrauben ca. 2,5 Umdrehungen rausdrehen
• Vergaseranlage in umgekehrter Reihenfolge einbauen, Luftfilterkasten, Batterie und Tank
ebenfalls wieder befestigen
• Rechten Kunststoff-Seitendeckel vom Motorrad abbauen und Luftfilterdeckel
Luftfiltereinsatz ausbauen
• Original Luftfiltereinsatz drehen und wieder in das Luftfilergehäuse reinschieben
(Öffnung von Luftfiltereinsatz muß nun zur anderen Seite zeigen, Fahrtrichtung links )
• Dichtgummi vom Serienluftfilterdeckel entfernen und in den mitgelieferte
Aluminiumdeckel einbauen
• Mitgelieferten Aluminiumluftfilterdeckel mit dem Luftfiltergehäuse verschrauben, so daß
die Führung am Aludeckel in die Vertiefung des Luftfilterelements greift
• Luftfilterelement anzeichnen und anschließend ausschneiden, so daß das
Luftfilterelement vom Rahmen in den Aluminiumdeckel geführt wird und der
Ansaugquerschnitt nur vom Aluminiumdeckel bestimmt wird ( Rahmen von Aludeckel soll
außen führen )
• Aluminiumluftfilterdeckel und bearbeitetes Luftfilterelement befestigen, Seitendeckel und
Sitzbank anbauen
• Zündungsdeckel am Motor abschrauben ( linke Motorseite )
• Impulsgeber von der Grundplatte festschrauben und Impulsgeber befestigen
• Mitgelieferte Grundplatte festschrauben und Impulsgeber befestigen
• Spaltmaß vom Impulsgeber durch verschieben auf der Grundplatte auf 0,3 mm bis 0,4 mm
einstellen
• Zündungsdeckel festschrauben

Wenn alles richtig gemacht wurde, springt Sie auf schlag wieder an!

Allerdings sollte man die ganze Geschichte noch mal komplett einstellen lassen, insbesondere den CO-Wert!

Zack und fertig!

Jetzt noch ein paar Bilder...

hier sieht man schön das zur linken Seite heraus die Bowdenzüge lang genug sind...

Na, welcher ist wohl der offene Ansaugstutzen?
A. Der Linke
B. Der Rechte
C. Sehen doch beide gleich aus?
D. Was zum Teufel ist ein Ansaugstutzen

Der Luftfilterdeckel mit bereits geänderten Filtereinsatz...

Der Bademeister sagt: Schwimmer links, Nichtschwimmer rechts ;-)

Neue Hauptdüse ist schon drin. Da kann man nichts verkehrt machen!

Die neue Zündplatte ist bereits drin. Optisch ist da fast kein Unterschied ersichtlich...

Hier noch mal die Teile des Topham Kit im Einzelnen.
Es fehlen die offenen Ansaugstutzen und die offenen Endrohre.
Sind bei meiner Dicken allerdings vorhanden, und das ist Gut so ;-)


Zum Schluß noch ein Wort zur günstigsten Bezugsquelle:
HORST BLIM heißt da das Zauberwort :-)

Die HP ist leider seit Monaten eine Baustelle, sein Service allerdings in keinster Weise!
Also einfach anschreiben den Guten...

ich muß es einfach nochmal loswerden!
Also an alle die noch keinen Topham Kit mit offenen Ansaugstutzen an ihrer RP02 verbaut haben:
Sofort machen!

Ganz ehrlich, es ist danach ein komplett anderes Mopped.
Sie läuft endlich befreit. Also nicht das Sie vorher zugeschnürrt wirkte.
Aber der Unterschied ist phänomenal. Ich habe jetzt ständig das Gefühl, dass der Motor MEHR möchte.

Gasannahme fast wie bei einer quirligen 750er.
Hammercooles Ansauggeräusch und ein zornig vibrierender Motor, GEEEEEIIILLL!!!

....und das beste, der Verbrauch ist extrem gesunken!

Ich habe mit meinem Taschengeldverdunster sonst immer zwischen 7,5 bis teilweise auch mal über 10 Liter abgefackelt.
Gut, ich gebe zu ich bin eher zügig sportelnd unterwegs..
...aber jetzt liegt der Verbrauch bislang bei allen Tanfüllungen zwischen minimal 5,9 - knappe 7 Liter.

Der Topspeed (ist zwar bei weitem nicht so wahnsinnig Interresant) ist aber ebenfalls auf komplett schwachsinnige 243,8 Km/h angestiegen.
Dank Digitaltacho konnte der Wert auch ermittelt werden... Ganz ehrlich bei der Geschwindigeit hat man unverkleidet ganz andere Sorgen als auf den Tacho zu luschern
Das war auch mehr eine "ich wollte es einfach Wissen" Aktion.

Das Einzige was mich ärgert ist, warum hab ich Penner das erst nach fast zehn Jahren mit meiner Dicken getan....?

Egal besser spät als nie.

In diesem Sinne, weiterhin knitterfreie Fahrt an alle!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So hab mir kurz vor Weihnachten noch mal ein paar neue Brems- Kupplungshebel zugelegt.

Es sind wunderbare Teile im Pazzo Design. Da Sie allerdings aus China kommen, sind Sie deutlich günstiger. Die Qualität ist allerdings allererste Sahne!

Es gibt dazu im XJR Forum einen ausführlichen Thread: KUCKST DU HIER!

Die Dinger können also bedenkenlos bestellt werden,
entweder über eBay etwas schnüffeln oder direkt HIER.

(Einziges Manko, wenn es denn überhaupt jemanden stört, der Bremshebel hat natürlich keine KBA Nummer. Er funktioniert aber auch hervorragend ohne diesen bürokratischen Stumpfsinn.)

Und hier noch ein Bildchen:


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
So ich habe endlich die extrem geile Kupplungsandruckplatte vom Klaus bekommen.
Er diese Platte bislang in einer Kleinserie über seine Firma ze-tec produziert.
Ich muß sagen ich bin schwer begeistert!

Sie steht dem Barnett Adapter in nichts nach, wenn Sie man nicht sogar noch besser ist ;-)

Auf jedenfall ist Sie deutlich günstiger!

Wer also interesse hat kann sich ja mal bei dem Klaus melden.

Im XJR Forum gibt es dazu auch eine sehr guten Thread: kuckst Du hier!

So und hier dann auch noch Bilderchen von diesem schönen Teil...

Vorderseite

Rückseite

Aktueller Stand 2011:

Jetzt mit Faltenbälgen :-)

Herrlicher Oldschool Style !

hier mal schön von die schwarze Front.

Wenn Du auch solche Faltenbälge haben möchtest, Klick einfach auf das Bild ;-)

Da ist mir doch tatsächlich der orignal Seitenständer verbogen... Sie Stand auf Grund der verlängerten Dämpfer natürlich immer etwas schräger als normal. Dieser Mehrbelastung hat er jetzt nachgegeben.

Egal ist ein Grund gewesen sich was Solides zuzulegen.
Hier ist er der neue höhenverstellbare Seitenständer von Cycle Engeneering.

Steht wie ne 1  =)


Der neue Auspuff ist eine ...

...Einzelanfertigung, eigentlich sind die Laser Xtrem Endtöpfe für...

...eine Honda CBR 1000 Underseat.

(an dieser Stelle, Danke an Thomas ;-)

Neues Rücklicht und Blinker mit Bremslicht ;-) ....

... fast nicht zu sehen wenn Sie aus sind :o)


Zur Saison 2014 war der Umbau auf eine Unterzugschwinge der Kawasaki ZRX 1100 auf dem Plan.

Die Geschichte ist gar nicht so kompliziert wie es auf den ersten Blick scheint.
Im Falle der RP02 können nämlich die originalen Steckachsen für Schwinge und Hinterrad beibehalten werden.

Was ist zu tun im Telegrammstil:

- Schwingenachse: links und rechts 9mm Distanzen erforderlich
- Hinterradachse: links die Buchse um 3mm kürzen, rechts die Bremsankeraussenseite 3mm abfräsen.
- Bremsankerzugstrebe: muss komplett neu gebaut werden, da die Originale zu kurz ist.

Zudem habe ich von der Schwinge alle unnötigen Halter entfernt, damit Sie schön clean wirkt und nichts das wunderschöne Rundrohrdesign stört.

Ich finde die Schwinge passt absolut hervorragend zum Doppelschleifenrahmen und fügt sich sehr harmonisch in das Gesamtbild der XJR ein aber seht selbst….

Hier dann mal das aktuelle Endprodukt...

...und eine Nahaufnahme.

...und die überflüssigen Halter sindauch nicht mehr da ;-)


Zum Ende dieser Saison (2014) steht der Austausch der orignal Gabel gegen eine der R1 RN01 an. gekröpfte Gabelbrücken für den Längenausgleich sind auch schon da. Hier schon mal ein Bild von dem Pachtstück:


So und nu geht es auch schon los, Saison ist zu Ende und es wird fleissig gebastelt.

Die Gabel ist im Prinzip schon eingebaut. Der Austausch der Lenkopflager ist erledigt. (Das ist übrigends eine Sch... arbeit. Ohne vernünftiges Werkzeug ist insbesondere die Obere Lagerschale nicht rauszubekommen.)
Den ersten Probesitz hat die Gabel bereits hinter sich. Es müssen noch ein paar Kleinigkeiten wie Lenkanschlag angepasst werden und die Lenkopfmuttern tragen etwas dick auf. Da muss von jeder Mutter noch 2mm abgedreht werden und schon passte es perfekt an der oberen Gabelbrücke.

Dank Yamaha Baukasten passt ansonsten fast alles, wie Felgen und Bremsen ohne Probleme (immer vorausgesetzt bei Verwendung der RN01 Gabel an einer RP02)

Anstelle der Tachschnecke kommt ein Drehteil als Ersatz zum Einsatz. Es ist etwas dünner als die Tachoschnecke. Die Masse folgen als Foto ;-)
(Wer gerne weiterhin mit dem original Tacho fahren möchte, also die Tachoschnecke braucht, muss an der Gabelfaust entsprechend etwas abfresen...)

Bremszangen und Vorderrad passen ansonsten Plug´n´Play.

Meinen alten Carbon Kotflügel werde ich noch gegen einen anderen tauschen, er passt nicht mehr wirlich zum Design.

Zündschloss ist auch bereits unterm Tank. Nur für den Scheinwerfer muss ich mir noch was einfallen lassen...
Offene Punkte sind dann noch neuer Racetronics Digital-Tacho und Ausbau der WilTec Alarmanlage (Sie lutscht mir immer sehr schnell die Batterie leer) ... aber der Winter ist ja noch lang.

Jetzt noch ein paar Bilder...

Zündschloss unterm Tank ;-)

Gesamteindruck schon mit neuen LSL FatBar Lenker und Risern

Drehteil als Ersatz für die XJR Tachoschnecke in der R1 Gabel unter Verwendung der original XJR Felge!

ich habe mich jetzt doch dazu entschlossen komplett auf R1 Felgen umzurüsten.
Ich konnte für schlankes Geld einen Satz silberne RN01 Felgen ergattern.
Vorne passt alles jetzt alles Plug-n-Play. Lediglich für die Bremsscheiben brauchte ich neue Schrauben. Die R1 Felge ist in allem etwas schlanker, so auch in den Schrauben. Sie haben nur M6 Gewinde statt M8.
Ich hab mir dann gleich welche auf Titan von http://www.iwt-customparts.com besorgt. (Klasse Material und obendrein noch günstiger als die originalen von Yamaha!)

Der Carbon Fender musste jetzt auch einem Fender der R1 Modell RN22 weichen.
Er musste etwas Modifiziert werden und ein Adapter an der Gabel musste gefertigt werden.
Passt jetzt aber wunderbar!

Jetzt muss nur noch der Scheinwerfer einen Halter bekommen. (da Grübel ich noch etwas) und die hintere R1 Felge muss noch einegpasst werden.
Da benötige ich noch ein Adapter für die Achse von 20mm auf 28mm.

...ich werde berichten...

So die Zeit ist vorangeschritten und ich bin auch weiter gekommen mit meinem Projekt.
Der Forderbau als auch die Arbeiten hinten sind abgeschlossen. Es fehlt nur noch der Tacho...

Aber Bilder sagen mehr als tausend Worte...

>>> in Bearbeitung <.<.<.

Adapter für den R1 Fender (RN22 an RN01 Gabel)

So weiter gehts...
Wie schon geschrieben sind jetzt doch ein paar andere teile verbaut worden.
Die R1 Felgen der RN01 passen perfekt.
Vorne die optimale Lösung da die Gabel vom selben R1 Modell ist... ;-)
Passt alles PlugnPlay, lediglich für den Fender der RN22 musste ich zwei Adapter feilen und den Fender selbst etwas Modifizieren. Bild sieht man oben.

Hinten an der bereits verbauten ZRX 1100 Schwinge war etwas mehr zu tun.
Damit dort die 6" Zoll Felge der RN01 passt benötigt man eine Reduzierhülse für die Achsaufnahme der R1 Felge, einen Distanzring auf der Achse und einen modifzierten Bremsanker der 1000er Thunder Ace (wenn man den original Bremssattel behalten möchte).

Als letztes habe ich dann doch auf den flacheren Fat DragBar Lenker von LSL gewechselt. ich finde Ihn einfach schöner in Verbindung mit der gekröpften Gabelbrücke....

Der Racetronics Tacho läuft jetzt auch super nachdem ein kleiner Trick angewandt wurde ;-)
(Dazu mehr beim folgenden Foto!)

So jetzt aber Bilder....

So steht Sie jetzt da die Holde!

Arbeitsplatz mit Tacho von Racetronics und LSL Fat DragBar
Damit der Tacho bei der XJR richtig funzt muss in die Tasterleitung ein 10K Ohm Widerstand möglichst dicht am Tacho verbaut werden. Die Induktion der Zündspulen macht sonst etwas ärger und aktiviert ständig die Dimmung der Beleuchtung von hell auf dunkel.

Die neue R1 Gabel (Modell RN01) mit Costum Gabelbrücken R1 Felge (RN01) und modifizierten R1 Fender (RN22)

Zündschloß unterm Tank...

...ein Hoch auf den Baumarkt: Halter für das Zündschloß aus handelsüblichen Rohrschellen.

6" R1 Felge (RN01) mit 190er Pelle und modifizierten Bremsanker der ThunderAce 1000

Zwischenzeitlich habe ich noch ein paar Teile zum Ilaflonbeschichten gebracht.
(Gabelbrücken, Scheinwerfer, Kühlergrillschutz und Ecken)
Bilder werden folgen ;-)

So, der Umbau ist erstmal abgeschlossen
Ich konnte alle Änderungen beim freundlichen TÜV Nord eintragen lassen!!!!!
Wie Geil ist das denn!

Ich musste nur die Blinker vorne etwas weiter nach außen ziehen und die Nummernschildbeleuchtung musste geändert werden und einer mit E-Nummer weichen.
Das wars... mit dem Rest war der gute Mensch äußerst zu frieden ;-)
Da hab ich wohl etwas richtig gemacht :-)

Die Ilaflonbeschichteten Teile sehen fantastisch aus!
Die Beschichtung hat Karsten Daniels Ilaflonbeschichtungen vorgenommen... Top Adresse zu attraktiven Preisen. Einfach anmailen oder anrufen den netten Herrn!

Jetzt aber noch ein paar Bilder vom vorerst fertigen Mopped:

Seitentotale

etwas andere Perspektive...

und die andere Seite...

Das neue Cockpit... Motogadget Motoscope Pro
Auf Dauer einfach Besser!
Der RaceTronics musste weichen.
Er hatte dann doch ein paar Sachen die mich störten bzw. fehlten.
Der Neue kann alles was ich brauche und mehr!
Einfach perfekt das Teil! :-)

...und schon wieder neue Ideen im Kopf....Schwarz oder Silber???

...to be continued      -> Update Februar 2016. Erstes Rollout nach Winterbasteln.

So, die Felgen sind jetzt schön in Glanzschwarz Pulverbeschichtet. Zudem ist noch ein kleiner Felgenrandaufkleber dazu gekommen.

Ausserdem wurde hinten noch der Blaustern Bremssattel der FZ1 inkl. Anker verbaut!
Passt jetzt perfekt zu den vorderen original Sätteln.
Zudem wurden alle Schrauben auf Titanschrauben von IWT-Customparts umgerüstet.

und noch mal die Front...

Der Bremsattel musste vor dem Einbau natürlich noch etwas aufbereitet werden. Gebrauchte Teile sind sehr begehrt und rar...
...aber nix was nicht machbar wäre ;-)

Fertig für 2016.
Die letzten Teile sind vom Ilaflonbeschichten zurückgekommen.
Flux die Teile angebaut und hier nun das Ergebis:

von Links...

von Rechts...

FZ1 Bremsanker und Bremse.
Anker ist Ilaflonbeschichtet
Sattel mit Titanschrauben befestigt

... und schräg von Vorne

Bin dann doch noch auf ein Problem gestossen.
die Bremsscheibe der R1 ist leider im Durchmesser kleiner als die erforderliche Scheibe der FZ1.
Da aber die FZ1 Scheibe nun leider nicht Plug´n´Play auf die R1 Felge passt, musste ich mir was einfallen lassen.

Das Problem was ich jetzt habe ist folgendes:

Die FZS1000 Bremsscheibe hat folgende Maße:
Außendurchmesser : 267
Zentrierdurchmesser : 133
Lochkreisdurchmesser: 150

Die R1 Bremsscheibe hat folgende Maße:
Außendurchmesser : 245
Zentrierdurchmesser : 115
Lochkreisdurchmesser: 133

Ich bräuchte also folgende Maße:
Außendurchmesser : 267
Zentrierdurchmesser : 115
Lochkreisdurchmesser: 133
Befestigungsbohrung: 8,5 (Stufensenkung)
Schraubenlochzahl: 6 symmetrisch
Stärke: 5

Zum Glück gibt es MX-Tec, die können helfen!

Ich habe mir dort eine passende Scheibe anfertigen lassen. ;-)

Die neue Bremsscheibe als Einzelanfertigung. 110€ ist dafür ein fairer Preis!

...und montiert...

...schon mal kurz angebremst ;-)
Die Beläge müssen sich noch weiter einbremsen und dann passt es...

...und hier noch mal der Gesamteindruck ;-)

So, und jetzt ist auch wirklich erstmal Schluss für 2016-Basteleien... ;o)

...und so kann man sich täuschen....
Habe doch noch ausversehen eine RN09 Gabel in schwarz bekommen.
Die musste noch Flx verbaut werden.
Nur der Fender musste angepasst werden. Der Rest war zur alten goldenen RN01 Gabel identisch.
So, und hier noch aktuelle Bilder.

Die Gabel im Detail

Jetzt aber erstmal letzter Stand 2016 ;-)

Der Winter wurde genutzt und ich habe die komplett hintere Bremsanlage auf R1 umgerüstet.
Jetzt ist alles etwas kleiner im Format und es passt eben hervorragend zur R1 Felge.

Aber Bilder sagen mehr als tausend Worte:

"Vorher" war eine FZS1000 Anker inkl. Sattel verbaut.  Die Bremsscheibe ist eine Einzelanfertigung gewesen, da es in der Verbindung mit der 6" R1 Felge keine passende im Yamaha Baukasten gab. (Siehe auch weiter oben).

"Nachher" ist alles von der R1 verbaut. Der Anker musste natürlich für die Aufnahme der Bremsankerstrebe etwas modifiziert werden.
Ich finde es sieht jetzt perfekt aus und ist nebenbei noch etwas kompakter geworden.

(Die alten FZS1000 Teile inkl der Bremsscheibe stehen zum Verkauf. Bei interesse einfach eine Mail schreiben.)

Hier noch eine Totale der aktuellen Version. Saison 2017 kann kommen! ;-)

Kein neues gebastel... Einfach mal fahren ;-)
...auch schön!


Projekt: Black SP
(Hier als Photoshop)

Das Projekt nimmt gestallt an.
Tank lackiert, angeschliffen und mit Aufklebern bestückt.
Jetzt kommen noch ein paar Schichten Klarlack drüber...

Zwischenzeitlich hat es meine Dicke im Netz auf die Seite vom Fighters Café geschafft.
Der Stand der Bilder aus dem Artikel sind zwar von 2016, der Artikel hingegen vom 1.8.2018.
Naja, besser spät als nie... aber seht selbst:
https://fighters-cafe.de/2018/05/01/michaels-yamaha-xjr-1300/

Schlechte Neuigkeiten: Die Zubehör Aufkleber von motor-stickers.com taugen leider überhaupt nix.Ich kann Sie absolut nicht empfehlen. Finger weg von  dem Mist! Nach dem Aufrendeln der Aufkleber lag der Tank zwei drei Tage rum bevor es wieder zum Lackerier gehen sollte. In der Zeit hat sich beim Aufkleber, der aus mehreren Schichten geplottet wurde, die oberste Schicht am Rand leicht gelöst und unschöne Wellen geschlagen. Zum überlackieren jetzt natürlich nicht mehr brauchbar.Reklamation wir nicht beantwortet. Daher ist Sie jetzt einfach nur RAL-Schwarz geworden...Langsam gewöhne ich mich auch daran...aber seht selbst.

Back in Black.... mit simplen Yamaha Logo auf dem Tank und am Heck die Signatur von Valle #46 ;-)

Es gibt Schlimmeres ;-)

Nagelneue Brembo Oro für Vorne! Endlich kein Bremsflattern mehr. Nach 18 Jahren ist ein Tausch aber OK ;-)

Neuer Edelstahlsammler und Krümmer von Black Widow exhaust.https://www.blackwidowexhausts.co.ukIch habe noch CO Messbuchsen wie bei den originalen Krümmern nachgrüstet um die Fuhre wieder vernünftig einstellen zu können.Auf Grund des grösseren Auslasses ist das auch erforderlich.Spitzen Qualität für eine guten Preis.

Neue Rizoma Spiegel mit Costum Halter

und noch mal in der Totalen...

Einfach ein aktueller Ist-Stand mit kleiner Lampemmaske.

 
  Top